fbpx

S wie Sightseeing – ein Hamburger packt aus #OWL_ABC

Euch erwarten in den nächsten Wochen 26 Folgen, mit Sondermaterial der Umlaute, wenn ihr es wollt 🙂 Daniel blickt persönlich als Hamburger und Neu-Ostwestfale auf unsere Region – Spoiler: Er möchte nie wieder zurück in die Großstadt 🙂 Heute S – wie Sightseeing

S – wie Sightseeing

Neujahr heißt für mich immer raus ins Freie und einen Spaziergang mit meiner Familie und dieses Jahr folgten wir unserer Tradition und ich dachte, es ist wirklich toll hier in Ostwestfalen.

Darum beleuchte ich in diesem Beitrag des #OWL_ABC ein paar Outdoor-Hot-Spots, nicht zuletzt um Lust auf die Provinz zu machen – und ich freue mich auf eure Hinweise und Kommentare, wohin ich als Neu-Ostwestfale meine Hamburger Verwandtschaft noch entführen kann.

Den Start machen die Externsteine https://www.externsteine-info.de/ in Horn-Bad Meinberg. Super schön ist es dort, die Kids spielen an den kleinen Bachläufen und dann auf einmal erstrecken sich gigantische Felsbrocken vor dir. Und parken können die autofahrenden Ostwestfäl:innen auch in der Nähe.

Externsteine bei unserem traditionellen Neujahrsspaziergang. Foto: privat

Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica, Barkhausen, https://kaiser-wilhelm-porta.de/ darf auch nicht fehlen. Historisch aufbereitet im neuen Besucherzentrum und mit einem Wald-Spaziergang mit Hund ideal kombinierbar. Dort gibt es auch Mountainbike-Spuren um den unteren Parkplatz – schätze den Funfactor dort sehr hoch ein. Abgerundet wird der Besuch von dem Restaurant  „Wilhelm 1896“ mit wirklich unverbaubarem Panorama-Blick auf die Weser und in Richtung Fernsehturm.

Das Aqua Magica Gelände in Löhne/ Bad Oeynhausen ist zu jeder Jahreszeit ein gelungenes Ausflugsziel. Das weitläufige Areal ist ein weitergeführtes Ergebnis der Landesgartenschau 2000. Zwei Spielplätze, ein riesiger Wasserkrater, eine vielfältige Flora, Streuobstwiesen und noch viel mehr laden zum Flanieren ein. Es lohnt sich ein Kuchenbesuch beim Café Herzstück, in der Bad Oeynhausener Innenstadt.

Der Tierpark Olderdissen https://www.bielefeld.de/tierpark in Bielefeld gehört zu meinen Sightseeing-Favorits in OWL. Das Tierparkgelände ist wirklich großzügig angelegt, mit Abenteuer-Spielplätzen und einem urigen Café in einem alten Bauernhaus. Sieht aus wie Bullerbü und fühlt sich auch so an.

Ihr merkt schon, ich bin gerne draußen unterwegs, dort kommen mir tatsächlich auch die besten Gedanken fürs Business.

Verratet es mir: Was gibt es in #OWL noch zu sehen, was sind eure Sightseeing-Tipps für Kind und Kegel?

Mein #Ostwestfalen Motto heißt #Provinz, aber keinesfalls provinziell #OWL_ABC

Kennt ihr schon unseren Relocation-Service für Neu-Ostwestfalen? Diese Region ist Deutschlands neues Silicon Valley und die coolsten IT-Jobs gibt es an unserem Job-Board – Familienfreundlichkeit, viel Natur und ein Häusle kann man/ frau sich hier auch noch leisten! Kommt alle her 🙂

Jeden Montag lest ihr hier auf unserem Blog und auf unseren Kanälen unter dem #OWL_ABC ein leidenschaftliches Plädoyer für alle, nach OWL zu ziehen oder wieder zurückzukommen, mal ernst, mal humorvoll – immer 100 % authentisch.

Nächste Woche: U – wie Unternehmenskultur

2 Kommentare zu „S wie Sightseeing – ein Hamburger packt aus #OWL_ABC

  1. Ja der Tierpark Olderdissen lädt immer wieder gerne zu einem Spaziergang ein, das Maislabyrinth von Bauer Bernd in Borgholzhausen kann ich auch mehr als empfehlen für Kinder, sei es das Maislabyrinth, die Kürbisse im Herbst, die Trampoline und Go-Karts und das Mattenziehen mit dem Trecker – definitiv einen Ausflug wert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.