fbpx

Hosen runter beim Gehalt – was verdient man aktuell als SAP BeraterIn? Goldene Zeiten?

Sarah und Daniel von Ankerkopf sprechen Klartext aus ihrer Erfahrung als SAP Personalberater. Was verdient man aktuell als SAP BeraterIn? Wo verdient man mehr: Inhouse oder Beratung? Konzern oder kleiner Mittelstand? Und wir sagen euch auch in welchem Modul ihr unterwegs sein solltet, wenn ihr euer Gehalt maximieren wollt. Und schon die große Enttäuschung vorweg: Loyalität zum Arbeitgeber wird selten finanziell honoriert.

Du willst einmal ganz unverbindlich über dein SAP Gehalt sprechen? Buch gerne einen Termin mit Daniel über unseren Bookings Link: https://t1p.de/k4lj oder Daniel Chrobot über LinkedIn / Xing kontaktieren, oder gerne per Mail: kontakt@ankerkopf.de

Leiter SCM Andreas Cewe mit Wünschen an die SAP – Zwischen Faszination und Wahnsinn

Wir rücken in dieser Folge den Anwender in den Fokus. Sie ist für alle SAP Berater ein muss, die verstehen wollen wo die Herausforderungen der Anwender im Tagesgeschäft liegen. Bei einem Glas Rotwein sprechen wir mit Andreas Cewe (Leiter Supply Chain Management bei der Firma Budich in Hiddenhausen) offen darüber was dem Disponenten die Arbeit mit SAP teils erschwert und wo gewisse SAP Standards, z. B. für eine ABC XYZ Matrix nicht ausreichen. Dabei jedoch immer lösungsorientiert und mit Fokus auf den Mittelstand.

Wein der Folge: Ciù Ciù Oppidum Marche Rosso 2016 (Bio)

W wie Wiederkehrer bis X, Y, Z – der Abschluss vom #OWL_ABC

Alles hat ein Ende, so auch unser Ostwestfalen_ABC.
Spaß hat es gemacht und Daniel konnte doch noch so einiges dazu lernen, was diese Region so einzigartig macht und welche sprachlichen und kulinarischen Raffinessen hier vorherrschen. Wir beenden diese Reihe mit abschließenden Gedanken zu dem Wiederkehrer-Phänomen und mit eurer tollen Wordcloud.
Viel Freude, danke fürs Lesen und Mitmachen und eine gute Inspiration.

Es wird lean in der SAP Welt – die SAP Sommeliers begrüßen den Problemliebhaber Sebastian Plenkers

Sebastian liebt Probleme und noch mehr sie zu lösen. 20 Jahre hat der aktuell Promovierende bereits in der SAP Welt verbracht, zunächst inhouse im Bereich Supply Chain bis hin zur Leitung Fertigungssteuerung bei einem Mittelständler. Dort lernte er auch die Lean Methode kennen und als wertvolle Haltung schätzen. Jetzt räumt er seit über einem Jahr als Selbstständiger Probleme und Prozesse bei Unternehmen auf. Oliver und Sarah sprechen mit Sebastian über Lean Management und es gibt Tipps für euch, u. a. die PUMA Methode, wie ihr mit System eure Prozesse noch besser im Griff haben könnt und versteht, was eigentlich ein Problem, was Ursache ist. So könnt ihr Aussagen eurer Kunden und Anwender á la „Das haben wir immer schon gemacht!“ oder „Das kriegen wir in SAP nicht abgebildet“ entkräften und in richtige Bahnen lenken.

Tretet gerne in Kontakt mit Sebastian unter https://www.linkedin.com/in/sebastian-plenkers/

oder wenn ihr noch mehr zu Lean und Co. erfahren wollt, dann schaut auf seine Website http://www.sebastianplenkers.de/

Wein der Folge: Weingut Axel Pauly Steinerd Riesling 2019

V wie Vereine – ein Hamburger packt aus #OWL_ABC

Am heutigen Montag geht es ans Eingemachte – ich versuche einmal eure ostwestfälische Unternehmenskultur zu typisieren #OWL_ABC. Denn ihr habt doch so einige Besonderheiten vorzuweisen, die sich deutlich von der Hamburger Mentalität unterscheiden 🙂
Ich gehe bei meiner Typisierung frei nach dem Eisberg-Modell vor und beleuchte auch gerne die Schichten rund um Regeln, Werte und Normen, Einstellungen etc., also das was jenseits des nach Außen hin formulierten Leitbildes echt gelebt wird.
6 Typen sind entstanden – und wir freuen uns über eure Ergänzungen.