fbpx

Die Stärken der IT Frauen – Empathie, Kreativität & Co

Als erfolgreiche Frauen in der IT braucht ihr nicht zwingend eine Eins mit Sternchen in Mathe: Sarah und Katrin gehen anhand der Ergebnisse des PinkPapers in die Diskussion über die persönlichen Stärken, die sich die Frauen aus der IT selbst gegeben haben. Die Eigenschaften sind alles andere als stereotyp „nerdig“, denn zu den genannten Top-Skills zählen Empathie, Kommunikationstalent und Kreativität. Erfahrt auch, worin eigentlich der Unterschied zwischen Talenten und Stärken besteht – und wie wichtig es für euch ist, dass ihr wisst, welche Werkzeuge ihr im Gepäck habt – und wieso ihr eure Schwächen ggf. stärker wahrnehmt.

Mehr Infos zu Katrins Coaching für Frauen zu https://www.miss-confident.de/

Das PinkPaper_Vol. 1 gibt es zum Nachlesen und Download unter https://bit.ly/2QBsJQ5

Der fehlende weibliche IT-Nachwuchs – was können wir tun?

Katrin und Sarah nutzen die Analogie von Alice, die ins Rabit Hole dem weißen Hasen hinterherspringt als Anlass um über die Geschlechterdifferenz von Mädchen und Jungs zu sprechen. Weibliche Rollenbilder & Sichtbarkeit, viele Zugänge und die bewusste Normalität bzw. Alltäglichkeit von IT, könnten Faktoren sein, die auch Mädchen beeinflussen können, sich in das Rabbit Hole IT reinzubegeben. Schreibt uns unbedingt eure Meinung: Wie findet ihr ein IT-Studium nur für Frauen? Was spricht dafür, was dagegen und welche Möglichkeiten sehr ihr um mehr weiblichen Nachwuchs von IT zu begeistern?

#Shownotes

https://paderborn-ist-informatik.de/entdecke-deine-zukunft/girls4it/

https://newsroom.adminapp.de/maedchen-fuer-die-it-begeistern/

https://www.dritter-gleichstellungsbericht.de/kontext/controllers/document.php/122.2/9/0379a9.pdf

https://www.instagram.com/moegediemachtmitihrsein/

Dein Job-Interview per Video-Call – Tipps und Beobachtungen

Auch nach dem Corona-Lockdown, schätze ich, dass viele Erstgespräche  per Video-Call stattfinden werden. Vermutlich wird es auf einen hybriden Prozess des Bewerbens hinauslaufen. Hier sind meine Tipps und Beobachtungen rund um Job-Interviews per Video-Calls aus der Ankerkopf Karriereberatung für IT-Fach- und Führungskräfte.

Die doppelte fehlende Sichtbarkeit

Wenn wir den Blick schweifen lassen über Job-Portale und Karriereseiten, dann blicken uns fast immer Männer an in Bezug zu IT-Stellenausschreibungen. Neben der gender-gerechten Sprache gibt es auch Attraktivitätskriterien, wie flexible Arbeitszeiten und Work-Family-Balance, die Frauen besonders ansprechen. Auch die Bandbreite von vielfältigen IT-Jobs ist nicht nur aufs Programmieren beschränkt, sondern kann auch weiter gedacht werden: von der Social Media und Performance Marketing Managerin, über verschiedene Coderinnen, SAP-Entwicklerinnen und Beraterinnen, bis hin zur Projektleitung und Prozessberaterin oder Geschäftsführerin reicht die Bandbreite. Fazit: Frauen in der IT sind maximal vielfältig aufgestellt – es gibt keine Prototypin „Frau_IT“, jedoch eine Art der Gegenerzählung zum stereotypen Nerd, die es etwa auf Instagram unter #girlswhocode #womenwhocode zu beobachten gibt und viel Potential um für mehr weibliche Rollenvorbilder in der IT zu sorgen.

#Shownotes
Die Kampagne #MögeDieMachtMitIhrSein findet ihr auf Instagram und Facebook unter dem gleichnamigen Account

Anniversario

Ankerkopf IT Experts OWL feiert, denn schon ist ein Jahr um – und wir feiern unserern ersten Jahrestag – corona-konform als Video und als Motto-Feier im 70er Jahre-Look – mit einem Augenzwinkern.