fbpx

Was können Unternehmen für ihre weibliche IT tun?

Mit einem tollen Statement von Rudi Mantler, Leiter HR bei Mittwald CM Service und Mitbegründer des Digital Campus Projekts in Espelkamp, machen Katrin und Sarah den Einstieg in dieses große Thema Corporate IT Frauen-Förderung. Die beiden führen 5 Hebel auf, an denen auch kleinere Unternehmen drehen können, um female IT Empowerment zu betreiben: Dazu zählt u. a. Karriere-Förderung, eine corporate Female IT Community, Transparenz von Gehältern und eine echte und gelebte Work-Family-Balance-Haltung, bei der auch die Väter die volle Elternzeit nehmen dürfen. Insbesondere im Bereich Text und Bildsprache auf den Karriereseiten gibt viel Potential um mit wenigen Eingriffen ein gendergerechtes und attraktives Erscheinungsbild zu schaffen.

Wir wünschen gute Inspiration und danken Rudi Mantler in Zusammenarbeit mit Dominique Kleffmann für die tollen Zitate https://www.mittwald.de/karriere/digital-campus/digital-campus

Hier noch der Link zum Pink Paper Vol. 1 zum Nachlesen https://bit.ly/3tV4n1b

Teeparty mit Lisa Thalmann

Katrin und Sarah haben Lisa Thalmann, Senior Consultant SAP und absolute Powerfrau, zur ersten Teeparty dieses Podcasts eingeladen. Wir sprechen über ihren Quereinstieg in die IT und erfahren persönliche Erlebnisse aus dem (Arbeits-)Alltag als IT-Frau. Lisa macht für euch ein leidenschaftliches Plädoyer sich gerade als Frau für das Wunderland IT zu entscheiden. Ganz nach dem Motto: „Macht was mit Menschen, mach IT!“

HR_Insights – Fragen an Johanna Leibig, Personalmanagerin bei MINDA

Immer wieder kommen in meiner Karriereberatung für IT-Fach und Führungskräfte das Thema auf, welche Fragen von HR im Vorstellungsgespräch gestellt werde. Um euch noch mehr Insight-Wissen mitgeben zu können, konnte ich Johanna Leibig, Personalmanagerin bei MINDA in Minden ist, für ein kurzes schriftliches Interview gewinnen. Viel Spaß bei der Lektüre und gute Inspiration!

Die Stärken der IT Frauen – Empathie, Kreativität & Co

Als erfolgreiche Frauen in der IT braucht ihr nicht zwingend eine Eins mit Sternchen in Mathe: Sarah und Katrin gehen anhand der Ergebnisse des PinkPapers in die Diskussion über die persönlichen Stärken, die sich die Frauen aus der IT selbst gegeben haben. Die Eigenschaften sind alles andere als stereotyp „nerdig“, denn zu den genannten Top-Skills zählen Empathie, Kommunikationstalent und Kreativität. Erfahrt auch, worin eigentlich der Unterschied zwischen Talenten und Stärken besteht – und wie wichtig es für euch ist, dass ihr wisst, welche Werkzeuge ihr im Gepäck habt – und wieso ihr eure Schwächen ggf. stärker wahrnehmt.

Mehr Infos zu Katrins Coaching für Frauen zu https://www.miss-confident.de/

Das PinkPaper_Vol. 1 gibt es zum Nachlesen und Download unter https://bit.ly/2QBsJQ5

Der fehlende weibliche IT-Nachwuchs – was können wir tun?

Katrin und Sarah nutzen die Analogie von Alice, die ins Rabit Hole dem weißen Hasen hinterherspringt als Anlass um über die Geschlechterdifferenz von Mädchen und Jungs zu sprechen. Weibliche Rollenbilder & Sichtbarkeit, viele Zugänge und die bewusste Normalität bzw. Alltäglichkeit von IT, könnten Faktoren sein, die auch Mädchen beeinflussen können, sich in das Rabbit Hole IT reinzubegeben. Schreibt uns unbedingt eure Meinung: Wie findet ihr ein IT-Studium nur für Frauen? Was spricht dafür, was dagegen und welche Möglichkeiten sehr ihr um mehr weiblichen Nachwuchs von IT zu begeistern?

#Shownotes

https://paderborn-ist-informatik.de/entdecke-deine-zukunft/girls4it/

https://newsroom.adminapp.de/maedchen-fuer-die-it-begeistern/

https://www.dritter-gleichstellungsbericht.de/kontext/controllers/document.php/122.2/9/0379a9.pdf

https://www.instagram.com/moegediemachtmitihrsein/