fbpx

Weniger Gehalt ist manchmal mehr #DownPayment als Karrierebooster

Ihr habt einen Plan und einen starken Wunsch noch einmal berufliches Neuland zu erkunden. Getrieben von tollen Ideen und Wünschen und auch viel Motivation scheitern diese Vorhaben doch recht häufig – und ihr versackt auf eurer alten Position.

Warum, das so ist, hat aus meiner Erfahrung als Personal- und Karriereberatung im SAP-Umfeld, häufig einen einzigen Grund – das schnöde Mammon.

Dein Wunsch nach beruflichem SAP-Neuland

Wenn ihr euch für neue Rollen, Themen, Technologien, SAP-Module, Branchen oder gar z. B. #Quereinstiege“vom Einkauf und SAP Key User: in zum SAP Berater: in entwickeln möchtet, dann nehmt ihr einen großen Teil eures Erfahrungsschatzes mit, aber einen anderen Teil müsst ihr euch dann erarbeiten. Das macht ja auch gerade das Reizvolle aus. Ihr könnt und dürft wieder was Neues lernen. Für das Unternehmen bedeutet das aber auch ein Investment – und eben ein höheres Investment als ohne Quereinstieg.

In der SAP-Branche gibt es deutliche Gehaltsschwankungen. Und es ist möglich, dass ihr bei einem der top Payer angestellt seid – häufig ohne es zu wissen, gerade, wenn es sich um eure erste Stelle handelt. Wenn ihr von diesem hohen Gehaltspeak aus, dann etwas anderes sucht und noch dazu Neuland erkunden wollt, ist es höchstwahrscheinlich, dass ihr zunächst ein #downpaying in Kauf nehmen müsst. Gehälter hängen auch neben eurer Ausbildung, Berufs- und Projekterfahrung auch vom Gesamtgehaltsgefüge des Arbeitgebers ab.

Und jetzt die Gretchenfrage:

Wollt ihr also ewig bei einem Job bleiben, den ihr nicht wirklich, wirklich wollt und euch in Tagträume flüchten – oder einfach akzeptieren, dass auch ein- zunächst (!) gehaltlicher Rückschritt ein Karrierebooster für euch sein kann?

Meine persönliche Antwort

Do it – wenn es irgendwie finanziell geht! Der Mehrwert seine berufliche Mission erfüllen zu können ist bereichernd. Darüber hinaus schließt sich das Gap nach ein paar Jahren meist sowieso wieder. Ggf. verdient ihr dann sogar mehr als bei der Ausgangslage. Denn dann habt ihr wiederum Berufserfahrung genau in dieser Rolle sammeln können, seid in eurem Traumjob unterwegs und damit sicherlich besser als der Durchschnitt und zufriedener.

Wie seht ihr das? Taschenrechner oder Purpose #DownPayment als #Karrierebooster

Wenn du noch tiefer in deine Karriereoptionen einsteigen möchtest, dann probiere doch gerne den Karrierekompass aus.

Oder geh‘ direkt ins ganz persönliche Karrieresparring mit Sarah und buche einen kostenlosen Ersttermin https://bit.ly/2X8M3Hx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.