fbpx

H wie Haus – ein Hamburger packt aus #OWL_ABC

Euch erwarten in den nächsten Wochen 26 Folgen, mit Sondermaterial der Umlaute, wenn ihr es wollt 🙂 Daniel blickt persönlich als Hamburger und Neu-Ostwestfale auf unsere Region – Spoiler: Er möchte nie wieder zurück in die Großstadt 🙂 Heute H – wie Haus.

H – wie Haus

Hier in OWL zieht fast jeder, ob mit oder ohne Budget, früher oder später als Familie in ein Haus: egal ob Neubau, sanierter Altbau oder unsanierteres Bastlerhaus. Also, ich bin ja ein Wohnungskind based in #Barmbek – ich komme zwar aus einem ganz normalen Mittelstands-Haushalt, aber direkt in Hamburg da ist ein Hauskauf bei den Normalverdienern wirklich kein Thema.

Bei uns ging die Transformation von der Wohnung zum Haus wie folgt: Zum Akklimatisieren sind wir in eine shabby chick Altbauwohnung mitten in Minden gezogen – manchmal vermisse ich diese exzentrische 2 + 2 x1/2-Zimmer -Wohnung durchaus noch, zumindest ein Teil von mir.

Rückblickend fing meine Frau im Grunde direkt bei Einzug und Rückzug nach OWL an nach Häusern zu gucken paradoxerweise obwohl sie genau wie ich diese Wohnung liebte – dieser Prozess zog sich über 3 Jahre, was nicht ganz unanstrengend war. Als unser Kleiner anfing zu laufen wurde meine Frau so unruhig, weil zu ihrem ostwestfälischen Verständnis ein Kind einfach in den Garten gehört, dass wir dann final den Entschluss gefasst haben in ein Haus zu ziehen.

In #OWL_ABC blickt Daniel, Gründer und Geschäftsführer der Ankerkopf GmbH, ein Hamburger und Wahl-Ostwestfale auf diese Region. Heute H – wie Haus.

Jetzt wohnen wir in einem alten Bauernhaus mit wirklich viel Garten – wir haben es gut getroffen. Und zumindest am Abend kann ich noch die Lichter der Stadt erahnen, wenn in Neesen alles ins Dunkel gehüllt ist und der Igel durchs Gebüsch rasselt.

Also liebe Neu-Ostwestfalen und WiederkehrerInnen – wie handelt ihr es mit dem Thema Haus? Lasst es mich gerne wissen!

Das Bauernhaus mit viel Platz zum Spielen.

Jeden Montag lest ihr hier auf unserem Blog und auf unseren Kanälen unter dem #OWL_ABC ein leidenschaftliches Plädoyer für alle, nach OWL zu ziehen oder wieder zurückzukommen, mal ernst, mal humorvoll – immer 100 % authentisch.

Nächste Woche: I – wie Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.