fbpx

G wie GWD – ein Hamburger packt aus #OWL_ABC

Euch erwarten in den nächsten Wochen 26 Folgen, mit Sondermaterial der Umlaute, wenn ihr es wollt 🙂 Daniel blickt persönlich als Hamburger und Neu-Ostwestfale auf unsere Region – Spoiler: Er möchte nie wieder zurück in die Großstadt 🙂 Heute G – wie GWD.

G – wie GWD

Als ich nach OWL gekommen bin, da wurde mir so richtig bewusst, wie sehr hier ein Handball-Feld ist: Ja, es gibt sicherlich auch andere Sportarten auf hohem Niveau – aber für mein Empfinden spielt doch z. B: Grün-Weiß-Dankersen eine wichtige Rolle fürs Miteinander mit viel Wir-Gefühl und das Selbstverständnis als sportlich aktive Region – und die Plakate sind in Minden auch wirklich nicht zu übersehen.

Ich selbst habe ja auch lange Jahre im Rückraum links gespielt – und nicht zuletzt habe ich meine Frau, Sarah Niesel, ganz romantisch beim Handballspielen kennengelernt – sie hat im Tor gestanden. Danach gab es ein entspanntes Bier mit der Truppe und jetzt sind wir 5 Jahre verheiratet – und den Rest könnt ihr auf unserem Gründungs-Podcast nachhören.  Für unseren Sohn wünschen wir uns auch, dass er Handballspielen möchte in der E-Jugend. Welcher Verein ist uns an dieser Stelle nicht so wichtig.

In #OWL_ABC blickt Daniel, Gründer und Geschäftsführer der Ankerkopf GmbH, ein Hamburger und Wahl-Ostwestfale auf diese Region. Heute G – wie GWD.

Mein Fazit: Handballspielen in einem Verein und -gucken lohnt sich für Neu-Ostwestfalen definitiv, denn ihr könnt spannende und zukunftsträchtige Kontakte knüpfen – und nicht zuletzt auch euer berufliches Netzwerk durch die interessanten Kooperationspartner erweitern.

GWD, TBV-Lemgo Lippe, TuS N-Lübbecke, HSG Hüllhorst schreibt mir gerne euren Lieblingshandballverein in den Kommentar!

Vor der Ankerkopf-Kajüte im StartMi-Up aufgenommen #heimspiel – mal schauen, wie das Ergebnis sein wird!

Jeden Montag lest ihr hier auf unserem Blog und auf unseren Kanälen unter dem #OWL_ABC ein leidenschaftliches Plädoyer für alle, nach OWL zu ziehen oder wieder zurückzukommen, mal ernst, mal humorvoll – immer 100 % authentisch.

Nächste Woche: H – wie Hofverkauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.